Das kreative Potenzial atmen lassen

Dieses Interview mit dem deutschen Neurobiologen Gerald Hüther im aktuellen Fritz und Fränzi zeigt auf, worauf Lernerfolg begründet ist: auf der Lust zu entdecken.

Die wichtigsten Zitate von Gerald Hüther:

«Kinder kommen mit einer unglaublichen Lust am Entdecken und Gestalten zur Welt. Nie wieder ist ein Mensch so neugierig, so entdeckungsfreudig und gestaltungslustig wie in seiner Kindheit. Diese Begeisterungsfähigkeit und grosse Lernlust sind der eigentliche Schatz der Kindheit.»

«Beim Lernen kommt es auf die Lust am Entdecken an. Ich ermutige darum Eltern und Lehrer stets, Kinder dabei zu unterstützen, der Lust am Gestalten nachzugehen. Kinder brauchen Zeit und Raum zum eigenen Entdecken und Gestalten. Auch sehr positiv ist, wenn sich Schüler Themen oder Lernstoffe selbst erarbeiten können. Nun ist es leider so, dass in den meisten Schulen Kinder durch Druck und Androhung von Strafe gezwungen werden, sich ein bestimmtes Wissen anzueignen. Oder sie arbeiten nach dem Prinzip der Belohnung. Beides ist falsch. Beides sind Dressurverfahren, die das kreative Potenzial ersticken.»

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen